Nothilfe und Wiederaufbau nach den Erdbeben von 2015

Die schweren Erdbeben in Nepal im April und Mai 2015 haben in einigen Regionen immense Schäden angerichtet. Bis zu 90 Prozent der Gebäude waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr bewohnbar waren. Der Zugang zu sauberem Wasser war kaum noch möglich.

Um den Menschen vor Ort schnell und effektiv zu helfen, hatte sich Solaqua umgehend entschieden, eng mit Helvetas Swiss Intercooperation zusammenzuarbeiten. Diese NGO war bereits in den schwer zugänglichen Gebieten ausserhalb des Kathmandutals aktiv. Im Rahmen dieser Nothilfe konnten durch die Entkeimung des Trinkwassers und den Bau von provisorischen Latrinen Seuchen weitgehend verhindert werden.

 

In einer zweiten Phase wird nun mit dem Wiederaufbau der zerstörten Häuser und Schulen auch die Trinkwasserversorgung wiederhergestellt. In Zusammenarbeit mit Caritas Schweiz unterstützt Solaqua konkret den Zugang zu sauberem Wasser in 31 neu aufgebauten Schulen. Bereits konnten die ersten Anlagen für 800 Kinder in fünf Schulen feierlich eingeweiht werden.

 

Ausführliche Informationen zum Projekt finden Sie bei Caritas Schweiz.